Weg mit den Quitten

„Was tun Kochfaule mit Quitten (schnell in einer Nacht- und Nebelaktion)?“ sollte das Internet beantworten, nachdem ich mit einem Sack voller dieser Apfel-anmutenden flaumüberzogenen Früchte beschenkt wurde.

Der Herr Internet wußte mehrere Antworten und nach dem Ausschlussprinzip kam ich zu folgendem Ergebnis:

Für Quittenstrudel braucht man außer Quitten nicht nur noch ein anderes Obst, sondern auch Strudelteig. Zu viel Arbeit, zu wenig Zutaten auf Lager, zu kurze Supermarkt-Öffnungszeiten.

Quittenbrot ist so klebrige platte Masse, das mag man ja sowieso schon nichtmal gekauft essen.

Quittenlikör braucht wochenlang, steht nur wieder jahrelang rum und wird dann in einen verzweifelten Glühweintopf gekippt. Also, das ist auch nix.

Dieser Vorschlag Praline von der Jakobsmuschel in Zimtbutter mit Quittenpüree, Ziegenkäsecreme und geröstetem Brioche fällt schon gleichmal weg, woher sollen die ganzen anderen Zutaten so hoppladihopp kommen?

Also bleibt der Klassiker: Quittengelee. Dafür braucht man Wasser (kommt aus dem Hahn), Zitronensaft und Gelierzucker. Wie durch ein Wunder waren all diese Dinge im stefanieundpaul’schen Haushalt vorrätig und los gings:

Quitten entflaumen (mit einem trockenen Tuch wegrubbeln), kleinschneiden mit Haut und Kern, ca. 40 min. in Zitronenwasser kochen, z.B. zusammen mit Ingwer, dann den Saft abseien, z.B. durch ein Geschirrtuch, die Gewichtsmenge des Saftes mit der gleichen Menge Gelierzucker vermischen, aufkochen, heiß in gebratene Gläser (also ordentlich ausgewaschene und bei mindestens 100 Grad für 10 Minuten im Backofen entkeimte Schraubdeckelgläser) füllen, Deckel draufschrauben, warten und an süße Menschen wegverschenken. Wer will ein Glas Glibber haben?

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: