Auf das Christkind warten

Noch vier Wochen, dann ist Weihnachten vorbei. Und mit dem Weihnachten auch die Zeit der glänzenden Lichter, hektischen Menschen mit Schweiß auf der Stirn unter der Wollmütze, wenn sie durch die beheizten Kaufhäuser wetzen, die Nächte mit verklebten Fingern in der verklebten Küche und den vielen Blechen platter Plätzchen, die man dann viel zu ungeduldig noch heiß mit Marmelade bestreichen will, woraufhin viel zu viele von ihnen zerbröseln. So dass man etwas anderes finden muss für die Cellophan-Tütchen mit den goldenen Sternchen, von denen man allen Freunden und Bekannten, denen man schon lange einmal etwas nettes geben wollte, eine schenken wollte. Und die Zimtsterne aus dem Supermarkt schmecken nicht. Aber sehen gut aus.

In diesen vier Wochen, beim Zusammenkratzen von Geschenkideen und besinnlichen Minuten, da will man sich auch freuen. So richtig freuen, weil andere Menschen auch an einen denken und deswegen hübsche Sachen verschenken. Zum Beispiel hinter Adventskalender-Türen. Früher, als man noch ein kleines Mädchen war, hing am 1. Dezember immer eine Kette mit kleinen Stiefelchen am Wohnzimmerfenster, und eines davon, das ausgebeulte, durfte geöffnet werden. Jetzt gibt es das nicht mehr, diese Stiefelchen am Fenster, dafür aber gibt es das Internet! Das tolle Internet! Jeden Tag ist was drin im Internet, und wenn man Glück hat, kommt das was drin ist in den eigenen Briefkasten.

Dazu kommt noch: viele viele Menschen haben ein Internet -Fenster daheim und in vielen dieser Fenster hängt ein Kalender.

Das sind zum Beispiel die Fenster von

adventsblogkalender

anmutig

Butterflyfish

Brigitte

Playboi 

coffeecircle

fee ist mein name

achtneun

farbenmix

so leb ich

schnittchen

kitchen dolls

dottie’s vintage kalender

gaarn

sodapop

(wo noch, sags mir!)

UND TADAAA

JETZT KOMMTS

BEI STEFANIEUNDPAUL!

Auch hier wird es einen kleinen Adventskalender geben.

Da ist vielleicht nicht jeden Tag etwas zum selbst in den Händen halten drin, aber viele Tipps und Tricks und Sachen zum Lesen und Nachmachen. Oder schlaue Stefanie-Sprüche. Oder dann doch wieder hübsche und praktische und langersehnte und helle und dunkle und anfassbare Gegenstände. Für rote tropfende Nasen, warme Füße, rissige Hände, überzuckerte Bäuche. stefanieundpaul freut sich! Freut euch mit! Holladriho wir warten gemeinsam auf das Christkind. Schaut rein, jeden Tag, lasst Kommentare da und seid richtig schön vorweihnachtlich!

Advertisements

4 Gedanken zu „Auf das Christkind warten

  1. Johannes sagt:

    „Und die Zimtsterne aus dem Supermarkt schmecken nicht.“
    OK – Ich habs ja kapiert!

  2. Fee sagt:

    Danke für den Link zu mir ;)! Da sc hau ich mich doch gleich mal hier um…

  3. […] die liste der online-adventskalender wird übrigens immer wieder aktualisiert) Gefällt mir:LikeSei der Erste, dem dieser post gefällt. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: