Ein Sonntag in Hamburg – besondersschön!

Sonntagmorgen, 7 Uhr, Hamburg Barmbek, strahlender Sonnenschein. Stefanie und ihr tapferer früh aufgestandener Begleiter, krambeutel im großen Koffer. Das erste Obergeschoss des Museums der Arbeit: lichtdurchflutet  eingerichtet mit Getränkekästen, Holzbrettern, und vielen weiß lackierten Baumstämmen. Der krambeutel kanns mal wieder nicht selbst, so baut Stefanie ihm seinen Stand auf. Aus LKW-Plane aus Tischdecke, den tollen Altonaer Obstkisten als Regal, ein paar Stecken als  Baum. Wenn auch nicht weiß lackiert, aber immerhin ein Baum! Um 10 Uhr kamen die Besucher. Erst die älteren, dann die jüngeren mit den Kindern, dann die jungen mit den kleinen Augenringen, dann die jungen mit den großen Augenringen. Hamburg war dem Beutel wohlgesonnen, nahm alle Flyer mit und auch ein paar Taschen. Der Tag verging rasend mit Gesprächen, Stehen und selbst gemachter Limonade, die zwei liebe französische Kinder einfach so überreichten und dann noch ein paar maßgeschneiderte Beutel orderten. Ja, das war fein. Danke Hamburg! Wir kommen wieder.

Tausch- und Kaufgut: Kette und neongelbe Anstecker von Standnachbarin Frau Götz, das Armband von Steinkopf, das Stadt-Poster von buchstabentorte

Abends dann: Plattfüße, steife Beine, ein bisschen Hals und den besten Kaiserschmarrn!

Danke Jenny und Jojo! Es war uns mal wieder ein Fest!

Advertisements
Getaggt mit , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: