Archiv der Kategorie: adventskalender

24. Türchen!

Wieder mal Weihnachten.

Heute ist der 24. Dezember, und es fühlt sich (wie schon so oft) so an als wäre Weihnachten gerade eben erst gewesen. Als wäre Weihnachten ständig und Geburtstag so selten! Vielleicht auch deswegen, weil Weihnachten gleich mehrere Tage plus eventuelle Ferien ist und nicht nur ein blitzeschneller Tag, der einfach so vorübergeht – wenn man nichts dagegen tut.

Ich finde, das war eine sehr schöne Adventskalender-Zeit. Ich danke für die netten Kommentare und die Schnupfen-Killer und die erfreuten Gewinner und die fleißigen Nachbacker.

Heute gibt es hier Nichts mehr zu gewinnen und auch kein Rezept oder einen Lesetipp, sondern ein dickes DANKE und ein dickeres SCHÖNE RUHIGE TAGE und ein ganz ganz dickes ICH WÜNSCHE MIR, DASS IHR WEITERHIN IMMER MAL WIEDER BEI STEFANIEUNDPAUL VORBEISCHAUT. Und dann schnell Hallo sagt oder irgendetwas anderes Nettes (Oder un-Nettes wenn irgendwas blöd ist).

In den letzten Wochen sah es in unserer Arbeitszimmer-Werkstatt aus als hätte eine Bombe eingeschlagen, weil viele krambeutel genäht und viele Weihnachtsgeschenkchen gebastelt wurden und dabei keine Zeit für einmal ordentlich durchfegen war. Wenn die ganzen Dinge verteilt und angeschaut und bespielt wurden, dann zeig ich euch, was das denn alles ist, was hier so entstanden ist. Wenn es kein Geheimnis mehr ist.

Außerdem habe ich hier noch einen Stapel Nähbücher rumliegen, die ich besprechen und verschenken will.

Außerdem finde ich, dass wieder mehr fotografiert werden muss.

Außerdem beginnt die Kolumbien-Recherche gerade erst, vielleicht finde ich ja den ein oder anderen Film-/Musik-/Buch-Tipp dabei, der zeigenswert ist, und wenn nicht, dann tut sich bestimmt bei der großen Reise was auf.

Überhaupt: Gereist wird! Und der krambeutel bereitet sich gerade auf einen Triathlon vor.

Ach, 2012 wird toll.

Aber jetzt erstmal: Einen grandiosen Endspurt für 2011!

und viel Wärme:

wünscht STEFANIEUNDPAUL.

 

 

(Sardussi bekommt ein türkises S
däNaddel bekommt die Wellnesskarten)

Advertisements

23. Fenster

Morgen kommt das Christkind. Und bestimmt seid ihr schon alle auf Deutschlands Autobahnen und Zug-Bahnen unterwegs mit großen Koffern mit Moonboots, weils bestimmt noch schön schneit! Ihr sitzt da rum auf den Bahnen und seid garnicht mehr auf Sendung hier! Hey, wer ist noch da und hört und sieht zu? Und wann gehts los bei euch, das Rumgefahre? Oder wird nicht gefahren sondern etwa gegangen? Oder gar zu Hause geblieben?
Ich werde erst morgen früh aufbrechen, und dann über eine Autobahn fahren (ohne Moonboots) und dann einen Stachelbaum ordentlich behängen. Mit Glitzerzeug, nicht mit:

Gewinne heute wieder deinen so-fängt-mein-Name-an-Schlüsselanhäger! Oder Kettenanhänger. Oder Brotzeitbox-Anhänger. ODER CHRISTBAUM-ANHÄNGER!

Die Anhänger sind von Stefanies krambeutel, ohne Henkel 4 cm hoch und werden von einem Schlüsselringerl gekrönt. Sag mir welcher Buchstabe in welcher Farbe es sein soll und schwupps bist du im Lostopf!

UND MORGEN KOMMT DAS CHRISTKIND!

Türchen 22

Wer weiß was Beta-Carotin mit dem Körper anstellt?

Wer weiß, wie man eine Kokosnusscreme-Haarspülung herstellt und wieso Kokos die Haare schöner macht?

Wer weiß, wieso Preiselbeeren bei jeder Seeüberfahrt immer dabei waren (neben Sauerkraut und Piratenflaggen)?

Ich weiß! Das Internet weiß es. Und wers noch weiß, ist Barbara Close. Die hat aus ihrem gesammelten Wellness-Wissen ein hübsches Kartenset zusammengestellt. Auf jeder Karte steht ein Entspannungs-, Schönheits- oder Wellnesstipp und es gibt ganz viele einfach Rezepte, wie man diese Pülverchen und Cremchen und Ölchen schnell selbst herstellen kann.

Wer in den Weihnachtsferien (und auch gern danach) Lust hat sich seine eigene Wellnessoase zu schaffen, der schreibe das in den Kommentar! Holladriho!

 

Die Glücksfee war zu Besuch und hat ausgefeet:
VINTAGE YOUR LIFE bekommt Lisä
DAS DALAHÄSTER-BANDL fliegt zu Kani
und DIE GÜRTELTASCHE bekommt Katja

und übermorgen kommt das Christkind.

Türchen 21!

Guten Morgen, guten Tag und guten Abend zum einundzwanzigsten Türchen in diesem Adventskalender! Gestern war ein Tag! Erst ordentlich verschlafen (also mit hochschrecken und ogott ogott denken und dann schnell schnell Katzenduschen, das Gleiche anziehen wie am Tag zuvor und die Zusatzsocken vergessen!), dann mal wieder ein bisschen Kaffee verschütten und genau eine Minute vor Dienstbeginn und NICHT als letzte im Studio aufschlagen. Abends dann: Weihnachtsfeier am Christkindlmarkt, mit Apfel-Birne-Zeugs-Punsch-Pantsch und eiskalten Füßen (Ja! Kein Wunder! Hättste mal die Zusatzsocken nicht vergessen!). Und dann, was solls, zu Hause ist ja auch nicht eingeheizt, aufwärmen im Kinosaal.

Wir produzieren zur Zeit James Joyce’s Dubliner als 12teiliges Hörspiel, das ab Ende Februar auf Bayern2 gesendet wird. Und was liegt da nicht ferner, als zur Abwechslung sich mal wieder ins Kino zu setzen und einen Film zu sehen, der in Dublin beginnt. Und der noch dazu großartig und eine echte Empfehlung ist! (weshalb ihr alle ihn warscheinlich sowieso schon kennt, hmpf.)

Sodalla.

Jetzert mal zu dem was heute zu gewinnen ist. Das da:

Nicht den eiernden Kassettenrekorder, nicht den Ledergürtel, nicht die Holzkiste, nein, die Gürteltasche! Das ist ein Pfeiliges Gürteltäschchen, damit kann man zum Beispiel ein paar Münzen transportieren, oder einen Schlüssel oder Münzen und Schlüssel oder Taschentücher und eine Ingwerknolle oder jede Menge andere Krams.

Wie immer: Alle Kommentierenden werden an die Glücksfee weitergereicht, die bis morgen auch „Vintage your life“ und das Dalahäst-Bändl auslosen wird! Schönen 21. Dezember!

Ah ja, gebt mir mal Tipps. Ich suche Filme aus Kolumbien, in Kolumbien, über Kolumbien…

Tür zwanzig

Vielen Dank für die tollen Anti-Erkältungs-Tipps von gestern! Ich habe Salzwasser gegurgelt und werde es wieder tun, ich habe Menthol inhaliert (und werde auch das wieder tun), und das mit den kleingeschnittenen Zwiebeln kenne ich mit Honig und Thymian und das schmeckt garnicht so grauslig wie es klingt, auch wenns mich beim Gedanken daran schon schüttelt. Brrr. Buttermilch gibts dann morgen früh! Hamm hamm hamm! Und Aspirin Komplex, dieses Teufelszeug, das mit die ganze Zeit vorspielt es wäre sowieso alles gut und arbeiten gar kein Problem. Und dann ZACK hatschi und schon klebts wieder. Na. Bis das Christkind kommt ist das auch überstanden!

Aber hui, es ist nicht mehr viel Zeit zum Gesundwerden, genau noch viermal schlafen! Bis dahin ist mein Schädel so voll (mit nicht nur Schleim) – die ganzen Dinge die noch zugeschnitten, gebastelt, gebacken, geputzt werden sollen in den noch viermal schlafen-Tagen stecken da oben fest. Und da ich sowieso ein großartiger Vergesser bin (Fahrkarten, Geld im Automaten, Geburtstage, Zahnarzttermine, und ja, SCHLÜSSEL) und gerade mit der Verstopfung noch mehr ist es an der Zeit, hier mal ein nichts-mehr-vergessen-Utensil zu verschenken.

Letzte Woche ging es hier im Adventskalender schon ein bisschen schwedisch zu, heute wiederholen wir das mal. Diese Pferdchen sind aus Stockholm importierte Dalahäster, die wohnen auf einem gewebten Band und das wiederum hat sich auf ein Gurtband mit Haken gesetzt. Und schon, tadaa haben wir hier ein Schlüsselband mit Schwedenpferdchen drauf. In türkis! Wer keinen Schlüssel hat zum einklipsen (oder den schon woanders hinhängt) kann da auch seinen Geldbeutel oder Musikabspieler oder einen Kuli-Schreiber oder was auch immer hinhängen! Alles kann man da hinhängen! Häng on! Hatschi! Hoch die Zwiebeln!

(Alle Kommentare nehmen automatisch an der Verlosung teil!)

Türchen 19

Och je ich sag euch, es wird Zeit dass die Ferien beginnen.
Am Samstag beim Glockenbachwerkstatt-Bolzplatz-Weihnachtsmarkt wurden die Zehen trotz Feuertonne von außen und Glühwein von innen eisekalt und die ganze Stefanie musste auch zuhause noch ein bisschen bibbern. Und dann gestern: Dicker Kopf, verstopfte Nase und so schlapp! Dass so ein bisschen Erkältung gleich alles so schlapp machen muss! Und heiß-kalt-heiß-kalt! Ekelhaft.

Schluss mit dem Gejammer, schließlich muss so ein Adventskalender die Türchenöffner erfreuen und nicht mit Alles ist so schlimm-Tiraden überschütten.

Deswegen

TADAAAAA

KLINGELING

läuten wir hiermit die letzte Adventswoche ein, in der es jeden Tag bis Weihnachten knallermäßig handfeste mega-e Gewinne abzusahnen gibt. J-e-d-e-n T-a-g! 

Heute steckt wieder ein Buch im Türchen.

„Nachdem die britische Style-Expertin India Knight jahrelang am Rande des Dispokredits gelebt hat, … einen wahren Schatz an Ideen angehäuft, wie man mit wenig Geld fabelhaft leben kann. Ihr Geheimnis: Eigenproduktion…“

So stehts im Klappentext zu India Knights „Vintage your life! Besser leben. Weniger ausgeben zwischen Küche und Kleiderschrank“


Innen gibt es super Tipps zu Hühnerhaltung, Orangenmarmelade, ebay, Handarbeiten, Haarefärben. Mit kleinen Bildchen und kleinen und großen Texten.

Wer wills? Der schreibe einen Kommentar (und verrate mir eventuell die absolut gesundheitssicheren selbstgemachten Gebräue, die diesen dicken Stefanie-Schädel wieder durchlässiger machen)! Danke! Schönen letzten richtigen Montag in diesem Jahr!

(Nachtrag zum Freitagstürchen: Ein blaues L bekommt Kristina)

 

 

%d Bloggern gefällt das: