Archiv der Kategorie: kochen und backen

Post aus meiner Küche – zurück in die Kindheit

Das Thema dieser „Post aus meiner Küche„-Tauschrunde war KINDHEITSERINNERUNGEN. Erst dachte ich: Hab‘ ich nicht und mich dann aber doch in letzter Minute für die Tauschaktion angemeldet.
Gestern kam das Päckchen endlich bei meiner Tauschpartnerin Sarah an. Was in ihrem Paket an mich steckte, sieht man auf ihrem Blog. Nur soviel sei gesagt: Es ist fast nichts mehr davon da!

kindheitsrezeptepamk5sirup regenbogenkuchen pamk4 bolognesepamk2  apfelmuspamk1

Advertisements

Ein Tag in Bildern

12 von 12“ im März.

1212mar

Dreieckspatchworkdecke :: Apfelmus in the making :: ich auf bild.de :: Wunschtasche :: Apfelmus im Kopfstand :: schnelles „Essen“ :: Lederjagd :: Lampenschirm :: Himbeertarte :: Blumenwiese :: Wandpanel :: sieben machen Atelierladen.

Schnupfen? Ach, der kann mich mal!

Wie jedes Jahr, wenn draußen der Schnee schmilzt, hat mich auch 2013 der Frühlingsboten-Schnupfen nicht ausgelassen. Aber pah, wäre ja gelacht wenn dieser aufsässige Hust-Hund die Oberhand bekommen würde! Neben der morgendlichen Eukalyptus-Inhalation und der täglichen Nasenspülung hilft dieses wohlschmeckende Zaubergebräu hervorragend gegen Husen und Halskratzen.

Dieses Gebräu ist mehr als einfach und schnell herzustellen.

Man braucht dazu
>> 1/2 Zitrone
>> 1 1. Daumenglied-großes Stück Ingwer
>> 1 Teelöffel Honig
>> 1/2 l Wasser

schnupfen1

Ingwer kleinschnippeln, Honig dazu, mit dem kochenden Wasser übergießen, ausgepresste Zitrone dazu.

schnupfen2
Ich mische die Zutaten gleich im Thermobecher und lasse den Ingwer ordentlich durchziehen bzw nehme ihn gar nicht heraus. So wird er richtig schön scharf.

Es ist nämlich so: Was mehr schmeckt, hilft mehr. Stimmts?

Warme Nachspeise mit Grieß

griesnachspeise

Ein guter (Sonn)tag ist ein (Sonn)tag, der mit warmem Frühstück beginnt. Milchreis oder Pfannkuchen, oder: Grießbrei. Am besten mit ganz kurz gekochten Äpfeln, Zimt, Zucker und Zitrone. Hmm!

Der letzte Sonntag begann nicht mit warmem Frühstück, sondern endete mit warmem Frühstück, oder besser Spätstück. Also: Nachspeise. Lust auf Süßes Essen habe ich immer, und wenn es dann noch wohlig warm ist und so fluffig, dass es sich es den Magen so wohlig auskleidet… ja. So muss das sein.

Aus dieser warme-Nachspeise-Lust heraus gab es am Sonntag Süßes mit Suchtpotential.

1. Schicht: Grießbrei
Ein Schwapps Milch (eine geschätzte 3/4 Tasse), ein Schwapps Dinkelgrieß (1 geschätzter guter Esslöffel) warm machen, ordentlich verrühren. Das ganze sollte noch relativ flüssig sein

2. Schicht:
Abrieb einer halben Bio-Zitrone

3. Schicht:
Obst. Hier waren es tief gefrorene rote Früchte, Äpfel oder ein anderes (saures) Obst ginge bestimmt auch.

4. Schicht:
brauner Zucker

Bei 180 Grad kommt das ganze ca 15 Minuten in den Backofen, die letzten drei Minuten habe ich der Oberfläche unterm Grill eingeheizt. Dabei ist der Zucker ein bisschen karamelisiert. Wer so einen Karamelisierungs-Bunsenbrenner hat, könnte bestimmt auch den verwenden.

Hätte man eine ordentliche kleine Auflaufform wäre die bestimmt auch nicht so brennheiß und man könnte sofort mit dem Essen anfangen. Das ist auch ratsam, denn dieses zuckrig-fruchtige, mit dem Zitronenschalen-bitteren und dem wohligen Grießbrei-warmen schmeckt so, wie so ein Sonntag eben schmecken muss: Magenwandwärmend und wohlig süß.

Geschenk der Woche: Post aus meiner Küche für Isabell

Ei, ja. Das macht immer so Spass. Und da lagen noch die Äpfel aus Elterns Garten. Und ein Granatapfel. Und außerdem war die Schweden-Keks-Sehnsucht groß. Enorm!

PB233828

Diese Runde Post aus Meiner Küche stand unter dem Motto „Aus der Weihnachtsschickerei“ und los gings. Ein großes Glas Apfel-Granatapfel-Mus und eine Nikolaustüte Marmeladenküsse flogen nach Hamburg. Sie haben lange gebraucht für den Weg, aber jetzt sind sie da und schon in glücklichen Bäuchen.
Für Nachbackwünsche sind hier die Rezepte:

PB233831apfelgranatrezeptPB233833

PB233835

Marmeladenküsschen:

>> 200 g Butter schmelzen
1 Omakaffeeservicetassen Puderzucker
verrühren
5 Omakaffeeservicetassen Weizenmehl
dazurühren
Walnussgroße Kugeln formen
aufs Blech drücken
dabei mit dem Finger eine Kuhle in die Mitte machen
die Kuhle mit roter Marmelade auffüllen
bei 175 Grad ca 10 Minuten backen

PB233837

In ein paar Tagen kommt Isabells Tauschpaket! Hui, ich bin hibbelig gespannt!

Geschenk der Woche / Picknick

Bevor ich gleich aufbreche in die Kirchenstraße (im Dirndl!), um mit meinen Nachteulen-Kolleginnen darauf anzustoßen, dass wir innerhalb weniger Wochen so einen schönen Laden auf die Beine gestellt haben, und mit den Menschen, die uns besuchen, darauf anzustoßen, dass es jetzt in München für einen Monat so einen schönen Laden gibt, zeige ich euch mein Picknick-Geschenk. Getauscht mit Daniela.

Drin im Körbchen:

Grissinis mit und ohne Balkon-Kräuter

Apfel-Rosmarin-Gelee

Rucola-Walnuss-Minz-Pesto.

Noch konnte ich (außer den Grissinis, die haben den Abend nicht überlebt) nichts probieren, aber ich bin sicher, das schmeckt!

 

So, und jetzt auf, Zamperl, ich komme.

 

 

%d Bloggern gefällt das: